Sonntag, 21. Dezember 2014

Weg mit den kleinen Fummeltüten!


Jetzt muss ich aber vor Weihnachten doch noch schnell meine umorganisierte Embellishment-Aufbewahrung an den Mann bringen! Die habe ich schon vor Ewigkeiten (in den Sommerferien?) umorganisiert, bin bis jetzt aber irgendwie noch nicht zum Posten gekommen. Mein letzter Aufbewahrungstipp für dieses Jahr.  ;)


Embellishment Storage

Wie beim PP, so haben mich auch bei den ganzen angebrochenen Kleinkrampackungen schon immer diese klebebestreiften Folientütchen aufgeregt. Aber das sind ja nun auch keine Artikel, die man besonders gut lose aufbewahren könnte. Komplett Austüten finde ich daher eine komische Idee. Und auch hier möchte ich bei manchen Sachen auch nach längerer Zeit manchmal noch gerne den Hersteller wissen.

So hatte ich es vorher:


Und so jetzt:


Ich habe "CD/DVD Protective PP Sleeves" (von hama) gekauft und dann alle Folientütchen weggeschmissen und die Inhalte da hineinsortiert.


An den Sleeves sind hinten so kleine Klappen, da können die Kleinteile nicht herausfallen. Und man kann einfach das Trägerpapier oder ein Stück von der Packungsrückseite mit in den Umschlag schieben, und sieht so auch noch den Hersteller oder die Serienbezeichnung. Oft sind die Embellies ja auch zusätzlichnochmal auf durchsichtige Folie eingeklebt; die habe ich dann (wenn sie noch voll war) einfach in der Mitte durchgeschnitten, damit alles reinpasst. Meistens fehlen ja eh schon welche, und man kann sowieso was kleiner schneiden. Manches kann man auch einfach lose einfüllen.

Für mich erhöht dieses System sehr die Benutzerfreundlichkeit! Und man bekommt auf demselben Platz viel mehr untergebracht.



So, das war's erstmal. Ich habe beschlossen, dass ab heute hier mal Weihnachten wird. Das meiste von meiner ToDo-Liste ist abgearbeitet, und scrapmäßig freue ich mich schonmal auf den Jumpstart im Januar. Außer ein bisschen am DecemberDaily rumfruckeln läuft hier auch sonst geradeso gut wie nichts. Zwischen den Jahren bietet sich da ja mal aufräumen und saubermachen vom Office an. Das find ich immer gut, wenn es dann so ganz neu losgeht!  :)

Habt eine schöne, weihnachtlich-kuschelige Zeit!  

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Provinzpost.

Heute geht es ausnahmsweise mal nicht um einen Pooost, sondern um die Post. Die mit den Briefen.

Ich gehe da ungern hin. Hauptsächlich, weil es hier gar nicht mal so einfach ist! Die machen erst sehr spät auf, dafür aber um halb sechs schon wieder zu, und dazwischen befindet sich noch eine laaaaange Mittagspause. Wenn sie tatsächlich mal offen haben, bildet sich drinnen eine Schlange bis zur Tür, weil das zügige Abfertigen nicht unbedingt im Service inbegriffen ist. Leider auch nicht das Beantworten von unvermuteten Fragen.
Gestern wollte ich z.B. wissen, wie sich das genau mit der Portoerhöhung zum 1. Januar verhält.

- "Was ist denn mit meinen ausgedruckten Marken?"
- "Welche Marken?"
- "Die ich zu Hause selber ausgedruckt habe!"
- Grenzenlos erstaunt: "Sie drucken selber Marken aus? Zu Hause?"
- " - - - "
- "Und was ist damit?"
- "Ich dachte, ich hätte mal gehört, dass man da nichts dazukleben darf!"
- "Was wollen Sie denn wohl auch dazukleben?"
- "Die 2 Cent!?"
- "Und die darf man nicht dazukleben?"
- "Das frage ich Sie ja gerade."
- "Das hat noch nie einer gefragt. Und von sowas habe ich auch noch nie gehört." (Guckt eine Weile zur Decke.) "Ich glaube auch nicht, dass Ihnen so eine Frage überhaupt irgend jemand beantworten kann."

Ja, schönen Dank auch. Das nenne ich mal 'ne Auskunft.
Man darf natürlich nichts dazukleben. Man darf auch nicht mehrere Internetmarken zusammen aufkleben! Man darf mit diesen Marken überhaupt eine ganze Menge nicht machen. Kann man sich ergoogeln. Kann man aber nicht bei dem Mann am Schalter erfahren, der mich vor Jahren bezüglich der Adressierung meines Briefes (Newcastle, Australia) mal darauf hingewiesen hat, ich sollte doch nächstes Mal besser gleich "Österreich" schreiben.

Putzig finde ich sowieso den ausdrücklichen Hinweis, dass "für vorhandene Briefmarkenbestände, die bis zum Porto­­wechsel nicht aufgebraucht werden, entsprechende Ergänzungs­marken erworben werden können. Somit können alle Brief­marken auch weiterhin verwendet werden."
Dann kann ich ja sicherlich für meine 90er-Marken ein Minus-5-Cent-Marke dazukaufen.

Sonntag, 14. Dezember 2014

37 Grad Nord-Ost

Achtung, es kommt jetzt etwas komplett unweihnachtliches. Hoffentlich bringt euch das nicht aus dem Konzept. Aber ich  persönlich bin auch noch gar nicht so unbedingt in den Besinnlichkeitsmodus eingetreten. (Da heute schon der dritte Advent ist, bereitet mir diese Tatsache allerdings allmählich etwas Sorge.)


Vor kurzem habe ich mich mal zusammengerissen und ein Projekt beendet, das mich bereits auf zwei Scraptreffen begleitet hat: Das Minialbum zur Kantoreireise im Sommer 2013. Manchmal (meistens) dauert's etwas länger.
Der Titel bezieht sich sowohl auf die Irrsinnshitze, die wir während dieser Tage hatten, als auch auf die Lage des Reiseziels. Wismar.   ;)



Ich glaube, ich habe zum ersten Mal ein "richtiges" Leporello gemacht. Das fand ich früher immer blöd, jetzt aber auf einmal das einzig Wahre. Man ändert ja gern mal seine Meinung.
Komischwerweise hatte ich lauter einzelne Papiere liegen, die irgendwie wunderbar zusammengepasst haben und für mich hundertprozentig die Atmosphäre dieser Reise wiedergeben.


Dekoriert habe ich unter anderem mit einer kompletten Packung "Solstice Gold Foil Sticker" von PinkPaislee; die sind einfach unglaublich. Das goldenste Gold, da ich je gesehen habe.

Ich zeig mal ein paar der Seiten:

 









Die Fotos sind ausschließlich eine Auswahl meine Handy- und Instagram-Bilder von damals. Ich stelle jetzt selber gerade fest, dass da so gut wie keine Leute drauf sind! Dabei war doch ein ganzer Chor mit, und mindestens ein halber dauernd um mich rum! Aber offenbar geben für mich andere Motive die spezielle Erinnerung besser wieder.



Montag, 8. Dezember 2014

Der nächste Schwung


Nach einem sehr singintensivem Wochenende, an dem ich außer zigmal zu Proben und den Konzerten in die Kirche zu fahren buchstäblich GAR NICHTS geschafft habe, melde ich mich heute mit ein paar Weihnachtskarten zurück. So langsam müsste ich eigentlich genug haben - unklar ist immer noch, wann die wohl alle geschrieben werden sollen.



Ich hatte noch zwei Adventskalendertütchen übrig (Sicherheitsreserve), die habe ich kurzerhand in Karten umgewandelt.   :)


Und dann nochmal die "Swanky Snow Dudes" von Paper Smooches.




Nikolaus hat sich hier dieses Jahr fast ein bisschen verguckt, weil das Kindelein am Tag vorher eine Zahnspange bekommen hat, was wir alle sehr aufregend fanden.
Überhaupt waren die letzten Wochen terminlich sehr gruselig. Ich hoffe, dass es jetzt ein bisschen ruhiger wird, bevor endgültig der Nun-ist-es-ja-GANZ-kurz-vor-Weihnachten-Stress ausbricht! Wenn noch einer im Fernsehen "Entschleunigung" sagt, schreie ich.

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Der Adventscountdown

... im ScrapBookTreff ist letztes Wochenende zu Ende gegangen. Es wurden von allen Teilnehmern viele schöne Sachen gewerkelt, und es war jeden Tag wieder spannend, die zahlreichen Abwandlungen der gezeigten Beispiele zu besichtigen. Ich war mit der Beteiligung an meinen beiden Tutorials auch durchaus zufrieden.   ;)

Mein erstes Projekt war die Umgestaltung eines einfachen Foto-Einsteckalbums in eine Art "Mini-PL-DecemberDaily" mit individuellem Cover:





Und dann hatte ich noch ein Beispiel für ein schnelles "Umschlag-Goodie" vorbereitet:


Das geht mehr als schnell: Einfach einen Briefumschlag in der Mitte falten, und die geteilte Lasche auf der einen Seite außen, auf der anderen Seite innen festkleben. Schon hat man eine kleine Karte mit integriertem Fach für etwas Süßes.   :)



Montag, 1. Dezember 2014

Adventskalender

Na endlich ist der Erste, und es kann was geöffnet werden!   :)
Ich habe mich natürlich auch dieses Jahr wieder am wunderbaren SBT-Adventskalender beteiligt. Ohne ist ja quasi unvorstellbar.
Toll ist der ja immer; aber dieses Jahr finde ich die Päckchen mal wieder besonders hübsch.


Und das hier waren diesmal meine eigenen Päckchen:



Da ist jetzt 24 Tage lang das Aufstehen morgens nicht ganz so gruselig.  ;)  
Heute sieht man auf Instagram ja auch NUR Adventskalender! Aber erfahrungsgemäß lässt der Hype ja nach den ersten Tagen dann wieder ein bisschen nach.

Gestern ging es dann ja auch schon los mit dem DecemberDaily. Ich habe schon fleißig Fotos gemacht - viel mehr, als ich auf der vorgesehenen Seite unterkriegen kann. Wenn das so weitergeht, wird das Buch eine Riesenansammlung von Klappen. Aber auch da könnte der Hype im Laufe der Zeit eventuell ein wenig abnehmen. Ich hoffe, ich halte so schön durch wie letztes Jahr!

Sonntag, 30. November 2014

Der erste Advent

... kommt immer ungefähr genau so plötzlich, wie Weihnachten. Besonders überrascht ist man ja immer, wenn er dazu noch schon im November stattfindet! Da kann man dann selber morgens auch schlecht begreifen, dass man noch gar keins von den Adventskalenderpäckchen aufmachen darf.   :)

Ich wünsche euch jedenfalls allen einen wunderschönen Adventssonntag und eine gemütliche und möglichst entspannte Vorweihnachtszeit! Wird ja wahrscheinlich wieder schwierig genug.  ;)


Mein Adventskranz findet dieses Jahr mal wieder ohne Kranz statt - und das längliche Tablett, das ich in den letztenJahren schon ab und an hatte (und das so irre praktisch war, weil man es tatsächlich durchgängig auf dem Tisch stehen lassen konnte!), durfte ich auch nicht nehmen. Das Kind meinte, es müsste jetzt zwingend was rundes sein. Dann also Silberteller.


Und was ich sonst noch so habe:
(Die einzige waagerechte Fläche im Raum, auf die man tatsächlich Deko draufstellen kann.)


Und was ganz Neues. Die "Leuchtestöcker", wie sie hier respektlos genannt werden.


Das kommt jetzt auf den Fotos nicht so rüber, aber in Echt ist das TOLL! Ehrlich!  ;) 
Wir haben ja ein ziemlich großes (durchbrochenes) Wohn-/Esszimmer, und je nachdem, wo man sich gerade aufhält, kann man kleinere Deko- oder Leuchteobjekte gar nicht richtig sehen. Aber diese Baumstämmchen machen im ganzen Zimmer ein tolles Licht und eine sehr adventliche Atmosphäre. Eigentlich wollte ich sie noch (shabby-)weiß anstreichen, aber die hastigen Versuche waren nicht so optimal ausgefallen. Das Holz ist auch noch sehr frisch. Wie das so ist, wenn man nicht rechtzeitig in die Pötte kommt. *augenroll*  Jetzt dürfen sie erstmal so bleiben, und vielleicht mache ich sie dann zum nächsten Advent weiß. Falls sie bis dahin über den Sommer nicht ausversehen in die Feuerschale geraten sind.


 Für das Fenster vom Scraproom habe ich mir dieses Jahr einen neuen Leuchtestern gekauft. Seit vielen Jahren schon hatte ich einen roten, den ich mir aber schon ziemlich übergeguckt hatte. Vor kurzem habe ich zufällig einen in glitzergold/weiß/türkis gesehen, der dann auch spontan mit nach Hause kommen durfte.


Jedes Jahr Im Advent fummele ich mit zig Zeitschaltuhren rum. Ist es vielleicht an der Zeit, mal solche appgesteuerten Steckdosen anzuschaffen? Manche haben ja tatsächlich auch Christbaumkerzen mit Fernsteuerung!
Hier will ja abends auch immer keiner der Letzte sein, weil derjenige dann sämtliche Lichtinstallationen ausschalten muss. Da gestaltet sich der bis dahin so gemütliche Abend oft recht unromantisch, weil wir uns gegenseitig umschubsen, sobald einer erste Anstalten macht, die Coch zu verlassen! Wer dann als erster zur Wohnzimmertür raus ist, hat eindeutig gewonnen. Aber wenn das die einzige adventliche Unromantik ist, geht's ja noch.   :)

Habt eine schöne, adventliche Zeit!   


Samstag, 29. November 2014

PP in LP-Hüllen


Vor ein paar Wochen habe ich mich mal hingesetzt und meine ganzen Scrap-Papiere neu eingetütet.
Ich hatte viele von den Collections noch in den Original-Cellophantüten mit den schrecklichen Klebestreifen (die einem gerne beim Ein- oder Auspacken unvermutet am Papier kleben bleiben) und alle Einzelbögen einfach so lose in einem Hängeregisterkasten. Von dem dauernden Geblätter in den Papieren werden die Ecken allerdings nicht schöner. Außerdem haben die Bögen sich in dem Kasten - trotz Moosgummieinlage am Boden - immer so unschön gebogen.
Ich hatte schon mal angefangen, und einige von den Collections in diese tollen "Paper Files" von CropperHopper umgesiedelt; aber die kosten ja natürlich ein Vermögen. Jetzt habe ich einfach ein Hunderterpack LP-Hüllen bestellt, und die sind tatsächlich absolut perfekt dafür!

"LP" ist übrigens die Abkürzung für "Langspielplatte". Möglicherweise lesen hier einige mit, bei deren Geburt schon auf CDs umgestellt war ...?

Viele sortieren ihre Papiere ja nach Farben. Damit käme ich überhaupt nicht zurecht. Das mache ich bei Cardstock; der ist ja schließlich aber auch einfarbig! Bei gemusterten Papieren könnte ich mich bei den meisten gar nicht festlegen, in welche Farbgruppe die wohl gehören sollen. Und dann sind da ja auch noch (gänzlich andere!) Rückseiten dran! Ich bevorzuge  die Sortierung nach Hersteller. Ich wähle gerne nach Designstil aus, und farblich "passend" zu den Fotos arbeite ich sowieso so gut wie nie.


Ich habe mir dann noch Klebeetiketten bedruckt: mit dem Herstellernamen und gegebenfalls mit der Serienbezeichnung.
Zuerst hatte ich gedacht, ich tüte die Bögen einfach mit dem Herstellerstreifen nach oben ein - aber ich konnte natürlich nicht ertragen, wie die Muster dann alle auf dem Kopf stehen. *gg*


Ich finde es total praktisch. Auch zum Mitnehmen für unterwegs, oder wenn man sich selber Kits zusammenstellen möchte. Oder Papierreste fürs DecemberDaily sammeln!  ;)  Und man kann damit völlig gefahrlos in der Kiste blättern.


Ich habe übrigens auch noch etwas anderes umorganisiert und in dem Zuge noch mehr von diesen eingerissenen Cellophantüten weggeworfen! Das zeige ich euch dann nächste Woche.
Jetzt muss ich mich erstmal mit der Adventsdeko beschäftigen.   :)

Freitag, 28. November 2014

Na? Bock auf ...

... noch mehr Weihnachtskarten?   :)

So langsam legt sich meine Sorge, dass die Menge vorne und hinten nicht reicht. Inzwischen reicht es nur hinten nicht. Und das schaffen wir auch noch.


Ziemlich neue Stanze von Kesi'Art. ("Gui" - eh wieder Fragen kommen.  *gg*)


Einmal rot, einmal blau.



Und weil es so schön war, nochmal: Einmal rot, einmal blau.
Ich male so gerne so kleine Dinger an!   :)


Und die hier war noch ein Prototyp für den Weihnachtskartentag - habe ich dann aber wieder verworfen, weil ich es nicht originell genug fand:


(Und weil ich dachte, da erkennt der Beschenkte eventuell nicht, dass man die hinstellen kann, und fragt sich dann, wozu diese Knicke wohl sind.)